MOVU News

MOVU gewinnt den Golden Headset Award 2017

CallNet.ch und das Contact Management Magazine vergeben jedes Jahr in Zürich die sogenannten “Golden Headset Awards” an Unternehmen, welche in den Kategorien Innovation, Customer Focus, Employee Focus, Small & Beautiful oder Best Partnership herausragende Leistung zeigen. Zu den diesjährigen Gewinnern zählt auch MOVU.

Die Golden Headset Gewinner 2017 in Zürich

Der Golden Headset Award geht in diesem Jahr an MOVU! In der Kategorie “Small & Beautiful” konnte sich MOVU gegen die Konkurrenz durchsetzen und die Jury mit Innovation und Kundenfokus in der Kundeninteraktion und in der Customer Experience überzeugen. Damit zählt MOVU unter den KMUs und Startups zu den innovativsten sowie kunden- und mitarbeiterorientiertesten Unternehmen der Schweiz.

Was hat die Jury letztendlich davon überzeugt, MOVU diesen Preis zu verleihen? Die Laudatorin Angelica Peterlechner beschreibt dies wie folgt: “Es ist die Vernetzung, die intelligente Nutzung technischer Hilfsmittel, um im entscheidenden Moment Digitales mit Realem zu kombinieren. Die Dinge dort zu digitalisieren – den Maschinen zu überlassen, wo die Wiederholung der Inspiration die Lebendigkeit stiehlt und dort persönlich in Kontakt mit dem Kunden zu treten, wo die Digitalisierung der Lebendigkeit die Freude nimmt.”

Laut Luca Grosso (Head of Direct Sales) und Sarah Fröjd (Head of Customer Care) stehen auch für das Jahr 2018 ambitionierte Ziele in den zwei Departements Direct Sales und Customer Care an: So soll der Fokus auch weiterhin auf der Verbesserung der Kommunikation zwischen den einzelnen Partnerfirmen, den Kunden und den MOVU Mitarbeitern liegen, wobei es hier vor allem auf eine Konsistenz der einzelnen Bereiche untereinander ankommt. Ebenso soll die stetige Erreichbarkeit auch im Jahr 2018 gewährleistet bleiben, wobei die Kunden niemals länger als 20 Sekunden in der Warteschleife hängen dürfen.

Mit Vorhaben wie diesen garantiert MOVU trotz zunehmendem Wachstum, dass Innovation und Kundenfokus nicht abnehmen, sondern beständig Teil der Unternehmenskultur bleiben.