Es ist Zeit für den Frühlingsputz. Entdecken Sie unsere Tipps für den Frühlingsputz Raum für Raum und laden Sie unsere Checkliste für den Frühjahrsputz herunter, damit Sie nichts vergessen!

Seife für den Frühjahrsputz

Bevor Sie mit dem Frühlingsputz beginnen

Woher kommt die Tradition des Frühlingsputzes?

Der Frühling ist die Jahreszeit der Erneuerung: Es ist die Zeit, in der die Natur zu neuem Leben erwacht. Das spiegelt sich auch im Zuhause wider: Man möchte den Wohnbereich aufräumen und ausmisten.

Man geht davon aus, dass der Frühlingsputz mit dem jüdischen Feiertag Pessach zusammenhängt. An dem Tag musste das Haus gründlich gereinigt und alle Essensreste entfernt werden.

Welche Utensilien benötigt man für den Frühlingsputz?

  • Müllsäcke für nicht wiederverwertbare Gegenstände
  • Säcke für Altkleider
  • Bürsten, Schwämme, Lappen
  • Schutzhandschuhe, alte Kleidung zum Anziehen
  • Schüssel und Eimer

Unverzichtbare Produkte für den Frühlingsputz:

  • Essig – entkalkt und desinfiziert
  • Schwarze Seife und Spülmittel – entfettet
  • Natron und ein klassisches Reinigungsmittel – entfernt den Schmutz
  • Produkte für die Reinigung von Ofen und Fenstern

Frühlingsputz – wie gehe ich vor?

Der Frühlingsputz sollte, wie jede Reinigung, einer gewissen Logik folgen. Reinigen Sie immer von oben nach unten denn auch Staub und Schmutz unterliegen der Schwerkraft. Ausserdem sollten Sie die folgende Reihenfolge beachten:

  1. Sortieren
  2. Spenden, recyceln und dann wegwerfen
  3. Entfetten, reinigen und dann desinfizieren
  4. Zurück an den Platz stellen. Greifbar, was häufig benutzt wird. Dahinter, was weniger benutzt wird.

Beziehen Sie die ganze Familie mit ein: Die Kinder kümmern sich um ihr Zimmer und möglicherweise um eine weitere Aufgabe im Haushalt, die sie sich aussuchen können. Wenn Sie ein Paar sind, kann einer das Bad machen, während der andere sich um die Küche kümmert.

Wie lange dauert der Frühlingsputz?

Sie müssen nicht Ihr ganzes Haus an einem Tag putzen. Sie können auch ein Wochenende einplanen oder sich vornehmen, jeden Abend in der Woche ein oder zwei Stunden für die Reinigung eines Zimmers zu verwenden.

Der Frühlingsputz kann beginnen

Der Frühlingsputz funktioniert genauso wie ein Umzug. Beginnen Sie also mit dem Aussenbereich (Balkon oder Terrasse) und dem Keller.

1. Beginnen Sie mit dem Aussortieren und Aufräumen Ihres Kellers

Sortieren und recyceln Sie die Dinge, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben und nicht mehr gebraucht werden. Entfernen Sie Spinnweben und ordnen Sie Ihren Keller neu, wenn nötig mit Regalen.

Stellen Sie nach dem Reinigen die Sachen wieder an ihren Platz und achten Sie auf sinnvolles Einsortieren. Die Weihnachtsdekoration muss zum Beispiel nicht am Eingang des Kellers stehen. Sie wollen im Sommer in den Urlaub fahren? Dann lassen Sie Ihre Koffer zugänglich, Sie werden sie bald brauchen.

2. Reinigen Sie Ihren Balkon und Ihre Terrasse

Mit dem wärmeren Wetter ist es schön, die Terrasse aufzuräumen. Entfernen Sie als erstes Laub und Spinnweben. Jetzt können Sie den Boden, die Fensterläden und die Fensterrahmen reinigen.

Wenn alles sauber ist, reinigen Sie Tisch und Stühle, um die kommenden Sonnentage zu geniessen, und stellen Sie Ihre Blumen und Pflanzen wieder an ihren Platz.

3. Reinigen Sie die Schlafzimmer

Sortieren Sie zunächst Ihre Winterkleidung aus. Gute Kleidungsstücke können Sie weggeben und spenden, Socken mit Löchern können Sie wegwerfen.

Ordnen Sie Ihren Kleiderschrank neu: Frühlings- und Sommersachen in Reichweite, Pullover können auf ein oberes Regal. Die sind praktisch für kühlere Sommerabende, aber Sie brauchen sie nicht jeden Tag.

Reinigen Sie dann Ihr Bett. Wechseln Sie die Bettlaken, saugen Sie die Matratze ab und drehen Sie sie um. Saugen Sie gegebenenfalls die Lattenroste.

4. Reinigen Sie Ihr Badezimmer

Erschrecken Sie nicht, wenn Sie in Ihrem Badezimmer Kalkablagerungen entdecken! Beginnen Sie damit, Ihre Schränke zu öffnen. Wie andere haben Sie vermutlich abgelaufene Medikamente in Ihrem Medizinschrank oder solche, die Sie in Zukunft nicht mehr brauchen werden. Bringen Sie diese in die nächste Apotheke.

Wussten Sie das schon? Auch Ihre Schönheitsprodukte haben ein Verfallsdatum. Gehen Sie also nicht das Risiko ein, Allergien zu entwickeln, und werfen Sie die im Schrank vergessenen Kosmetikprodukte weg.

Verfallsdatum Ihrer Schönheitsprodukte:

  • Wimperntusche: 6 Monate
  • Creme, Hautpflege, Make-up-Entferner, Grundierung: 1 Jahr
  • Lippenstifte, Lippenkonturenstifte: 1 Jahr
  • Nagellack: 2 Jahre
  • Puder: 3 Jahre

Jetzt, wo Sie alles aussortiert haben, können Sie mit der Reinigung beginnen. Wenn sich über den Winter Feuchtigkeit gebildet hat, tragen Sie zunächst ein Mittel gegen Schimmel an Wänden und Decken auf.

Reinigen Sie Ihre Fliesen mit einem handelsüblichen Badreiniger und entkalken Sie sie anschliessend gründlich mit Essig.

💡 Tipp zur Reinigung der Fugen: Reinigen Sie mit einer alten Zahnbürste und Zahnpasta die Fugen Ihrer Badezimmerfliesen. Magisch, nicht wahr?

Reinigen Sie zum Schluss die Dusche/Badewanne, die Toilette und die Wasserhähne. Verwenden Sie Essig oder Entkalker an Stellen, an denen sich Kalk festgesetzt hat. Tränken Sie ein Tuch mit Essig und legen Sie es einige Stunden lang auf die zu entkalkende Fläche.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihren Duschvorhang zu waschen. Geben Sie etwas Backpulver und Essig in Ihre Waschmaschine, und der Vorhang sollte wie neu aussehen.

5. Reinigen Sie das Ess-/Wohnzimmer

Kommen wir nun zur Reinigung Ihres Ess-/Wohnzimmers. Wenn Sie Bücher und Papiere in diesem Raum haben, ist es an der Zeit, Ihre Dokumente zu sortieren.

Es gibt Dokumente, die man lebenslang aufbewahren sollte. Diese sollten sortiert und in einem Ordner aufbewahrt werden. Viele andere Dokumente können weggeworfen werden. Die meisten Rechnungen sollten 5 Jahre lang aufbewahrt werden. Quittungen und Garantien können entsorgt werden, sobald die Garantie abgelaufen ist (normalerweise 2 Jahre).

Wolldecken und Sofa-Kissen sind wahre Staubfänger. Waschen Sie alles, was Sie waschen können und stauben Sie den Rest gründlich ab. Besprühen Sie anschliessend alles mit Desinfektionsmittel.

Vergessen Sie auch nicht, Ihren Esstisch und Ihre Stühle zu reinigen. Wenn Sie Ihren Tisch putzen, reinigen Sie immer den Tisch, aber haben Sie sich auch an die Tischbeine und Stühle gedacht? Gibt es irgendwo Reste von Marmelade? Ein paar Flecken?

Schonen Sie Ihren Rücken: Setzen Sie sich hin oder machen Sie ein paar Kniebeugen, wenn Sie etwas sportlicher sind!

6. Reinigen Sie die Küche

Der gefürchtete Raum! Wo soll man bloss anfangen? Öffnen Sie als erstes alle Schränke und werfen Sie weg, was abgelaufen ist. Aber Vorsicht, wir sprechen hier vom Verfallsdatum. Wenn auf einem Produkt “Mindestens haltbar bis” steht, ist es noch geniessbar, auch wenn das Datum bereits vorbei ist.

Gehen Sie dann zu Ihrem Kühlschrank und wiederholen Sie den Vorgang. Prüfen Sie auch Tiefkühlkost auf das Verfallsdatum und achten Sie auf das Fleisch. Rindfleisch sollte nicht länger als ein Jahr tiefgefroren sein, bei Geflügel und Schweinefleisch sollten es nicht mehr als 6 Monate sein.

Nun können Sie Ihren Kühlschrank reinigen und desinfizieren. Vor dem Frühlingsputz ist es ratsam, den Gefrierschrank nach und nach zu leeren. So können Sie ihn während des Frühlingsputz auftauen und reinigen.

Entfetten und reinigen Sie die Dunstabzugshaube, den Backofen, die Fliesen und die Schränke. Geschirrspülmittel und Seife reichen aus. Für den Backofen müssen oft spezielle Produkte verwendet werden. Desinfizieren Sie die Oberflächen mit Essig, bevor Sie alles wieder in die Schränke stellen.

Frühlingsputz – eine gründliche Reinigung des ganzen Hauses

Reinigen Sie Ihren Wohnraum gründlicher als sonst. Desinfizieren Sie zum Beispiel Ihre Lichtschalter und Türklinken. Reinigen Sie Ihre Türen und Steckdosen.

Putzen Sie zudem Ihre Fenster und Fensterrahmen. Weitere Tipps hierzu erhalten Sie in unserem Text zum Thema Fensterreinigung. Nutzen Sie diesen Frühlingsputz, um Ihre Vorhänge zu waschen. Entstauben, saugen und waschen Sie Ihre Teppiche. Saugen Sie zu guter letzt den Fussboden und reinigen Sie ihn mit geeignetem Putzmittel.

Haben Sie bei Ihrem Frühlingsputz an alles gedacht? Damit Sie nichts vergessen, haben wir für Sie alles in unserer Checkliste zusammengefasst.