Umzug

Klavier zügeln: So gelingt der sichere Klaviertransport

Die Töne eines Klaviers kommen leicht und luftig daher geschwebt und bringen unser Innerstes zum Schwingen. Doch so leicht sich die Töne anhören, so massiv ist der Unterbau eines Klaviers. Das ist kein Problem – solange das gute Stück im Wohnzimmer steht und einfach nur bespielt wird. Sobald der Umzug in eine neue Wohnung vor der Tür steht, geht das Haare raufen los. Wie soll dieser Koloss es bloss in die neuen vier Wände schaffen? Wir wissen, worauf Sie beim Klaviertransport achten müssen.

 

Der Klavier Transport beim Umzug

Dank unseren Tipps sollte Ihr Klavier ohne Schaden in der neuen Wohnung ankommen.

 

Faktencheck: Ab wann müssen Profis ran?

Selbst machen oder einen Profi ranlassen? Um diese Frage zu beantworten, sollten Sie das gute Stück erstmal genauer ansehen. Ein Klavier wiegt etwa zwischen 170 bis 300 Kilogramm. Gehört es zu den eher schweren Exemplaren? Ist es ein älteres Klavier, das möglicherweise etwas klobiger gebaut ist? Oder gilt es als sehr wertvoll? In diesen Fällen lohnt es sich, den Umzug des Instrumentes durch ein professionelles Unternehmen zu organisieren. Dann ist das Instrument nämlich auch noch versichert.

Nennen Sie gar einen teuren Flügel Ihr Eigen, der gern bis zu 500 Kilo wiegen kann? Dann dürfen Sie nicht zögern, sondern bitten am besten ein professionelles Umzugsunternehmen um Hilfe. Starten Sie doch bei MOVU eine Anfrage und Sie bekommen 5 Offerten für den Transport Ihres Grossinstruments. Sie müssen bedenken: Ein derartiges Instrument verzeiht keine Transportschäden. Geht etwas schief, weil Sie und Ihre Helfer den Flügel nicht fachgerecht bewegt haben, leiden die Harmonien. Selbst der beste Klavierstimmer schafft es dann nicht, die Klangfarbe wieder so herzustellen wie sie vorher war.

Überlegen Sie auch, wie weit das Klavier transportiert werden muss. Steht es im Erdgeschoss und ist die Wohnung mit dem Transportwagen gut zugänglich, dann ist der Klaviertransport einfacher. Muss das Instrument jedoch durch ein sehr enges Treppenhaus transportiert werden, dann sollten lieber die Profis ran. Es kann auch vorkommen, dass das Treppenhaus zu eng ist, um das Klavier zu transportieren. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, das Instrument in kleinere Teile zu zerlegen. Dies sollte aber unbedingt von einem Fachmann gemacht werden. Lässt sich das Klavier nicht auseinandernehmen, muss in extremen Fällen sogar der Kran ran um das Instrument aus dem Fenster zu heben.

Ebenfalls einen Profi fragen sollten Sie, wenn Sie nicht genügend Helfer zusammenbekommen. Gesundheit steht nämlich auf jeden Fall an erster Stelle. Mit Rückenleiden, auch einem auskurierten, macht ein eigenhändiger Klaviertransport keinen Sinn.

 

Klaviertransport

 

Den Klaviertransport selbst in die Hand nehmen

Selbst Hand anlegen dürfen Sie, wenn das Klavier nicht unbedingt zu den schwersten Exemplaren gehört. Erleichternd kommt es hinzu, wenn der Transport ebenerdig erfolgt, Sie das Klavier also nicht über mehrere Stockwerke tragen müssen. Ihre (mindestens drei) Helfer sollten Sie sich gründlich aussuchen. Es ist wirklich wichtig, dass die Mitanpackenden einige Muckis haben. Auch sollten sie ruhig und besonnen sein und nicht alles husch husch erledigen wollen. Ein Klaviertransport braucht Ruhe und eine gute Planung.

Folgende Hilfsmittel müssen Sie parat haben:

  • einen sogenannten Hund – das ist ein kleiner Rollwagen mit vier Rollen und Ablagefläche, der mindestens 200 Kilo Traglast aushalten sollte
  • zwei Möbelgurte
  • Schutzdecken und anderes Polstermaterial, um Kratzer am Klavier zu vermeiden
  • entweder einen Transporter mit Hebebühne oder einen Anhänger mit tiefer Ladefläche bzw. -rampe

 

Das Zügeln beginnt: Anheben und bis zum Treppenhaus transportieren

Spätestens jetzt wird Ihnen ein Licht aufgehen, weshalb Sie mindestens zwei, besser sogar drei weitere starke Helfer benötigen. Im ersten Schritt wird das Klavier von zwei Personen (evtl. mithilfe der Möbelgurte) angehoben, der Dritte schiebt den Rollwagen mittig unter das Instrument. Eine vierte Person kann schauen, ob der Wagen tatsächlich exakt in der Mitte platziert ist.

Tipp: Schliessen Sie am Anfang die Tastenklappe und befestigen Sie sie. So vermeiden Sie nicht nur, dass die Tasten während des Transports beschädigt werden, sondern bewahren die Helfer vor bösen Finger-Klemm-Fallen.

Statt das Klavier komplett hochzuheben, kann es auch von zwei Helfern an einer Seite angehoben und der Hund vorsichtig drunter geschoben werden. Achten Sie hier darauf, dass die am Boden bleibende Kante mit einer Decke o. ä. geschützt wird. Sobald sich das Klavier auf dem Rollwagen befindet, bitte nicht gleich loslassen. Das Klavier muss immer von zwei Personen gesichert werden. Es kann nun vorsichtig bis zum Treppenhaus gerollt werden. Sämtliche Stolperfallen am besten schon im Vorfeld beseitigen, um ein Verletzungsrisiko der Helfer auszuschliessen.

 

Ein Auf und Ab: Der Klaviertransport durchs Treppenhaus

Wie gesagt, ein ebenerdiger Umzug wäre natürlich der Knüller. Leider kann man sich das nicht aussuchen und so muss Ihr Klavier wahrscheinlich den Weg durchs Treppenhaus antreten, richtig? Das Zauberwort lautet hier: Balance. Die Balance sorgt dafür, dass es beim Klavier zu möglichst wenigen Verstimmungen kommt.

Mithilfe der Möbelgurte heben zwei Personen das gute Stück wieder vorsichtig vom Rollwagen. Treppenabsatz für Treppenabsatz wird es jetzt ganz vorsichtig runtergetragen. Stellen Sie das Klavier nach jeder Treppe vorsichtig ab und machen Sie eine kurze Pause, um Kraft zu tanken.

 

Die wertvolle Fracht richtig verladen

Das Treppenhaus ist ohne Blessuren an Klavier oder Helfern bezwungen, yay! Unten angekommen hängt der weitere Verlauf von Ihrem Transportmittel ab, welches Sie organisiert haben. Zuallererst kommt das Klavier wie oben beschrieben wieder auf den Rollwagen und wird vorsichtig zum Fahrzeug geschoben.

Am einfachsten ist das Verladen mit einer Laderampe. Auch hier werden wieder drei Personen benötigt, um das Instrument zu bewegen. Heben Sie es vorsichtig vom Rollwagen und platzieren Sie es auf der Rampe. Eine Person stellt sich auf die Laderampe und zieht an der oberen Seite, während zwei superstarke Helfer das Klavier von unten hochdrücken. Derjenige Helfer, der oben steht, dirigiert ausserdem auch die Richtung. Das Klavier sollte beim Transport mit der Rückseite nah an der Wand des Transporters stehen und unbedingt gut befestigt und gesichert werden.

Haben Sie kein Fahrzeug mit einer Laderampe organisieren können, ist das auch kein Problem. Hier gibt es ein paar Tricks, wie Sie das Instrument trotzdem sicher an Ort und Stelle bekommen.

Bei einem Anhänger mit einer niedrigen Ladekante gehen Sie folgendermassen vor. Das Klavier wird vor dem Anhänger von zwei Personen noch einmal angehoben und der Rollwagen etwas weiter links positioniert. Lassen Sie das Klavier wieder runter und halten Sie es weiter fest. Die in der Luft schwebende rechte Seite kann nun angehoben und auf der Ladefläche vorsichtig abgesetzt werden. Heben Sie nun die andere Seite vom Rollwagen und schieben Sie das Klavier langsam auf die Ladefläche.

Etwas anders sieht es aus, wenn die Ladekante noch höher ist. Positionieren Sie das Klavier so nah wie möglich am Transporter und stellen Sie es ab. Jetzt platzieren Sie den Rollwagen mittig unter der hinteren Seite des Klaviers. Er sollte sich jetzt nur zur Hälfte unter dem Klavier befinden. Nun können Sie die andere Seite des Pianos zu zweit anheben und Richtung Ladefläche bewegen. Der Rollwagen bewegt sich einfach mit. Sobald das Klavier auf der Ladefläche abgesetzt ist, kann es wie oben beschrieben auf die Ladefläche geschoben werden. Eine dritte Person sollte immer ein Auge darauf haben, dass das Klavier in der Spur gehalten wird.

 

Und auf in die neue Wohnung

Bevor das Klavier in die neue Wohnung zügelt, müssen Sie es natürlich noch fest verzurren. Polstern Sie die Druckpunkte gut mit Folie oder Decken aus, damit nichts kaputtgeht. Am besten hat der Transporter eine entsprechende Vorrichtung an der Innenwand, damit Sie das Klavier mit Gurten sichern können. Nicht, dass es während der Fahrt umkippt oder sogar wie im Video endet und die ganze Mühe umsonst war!

 

Kleiner Tipp zum Schluss: Nach einem Transport ist ein Klavier oft verstimmt. Bevor Sie also das nächste Wohnzimmerkonzert planen, sollten Sie das Instrument lieber von einem Klavierstimmer richten lassen. Ausserdem ist es möglich, dass das Klima in der neuen Wohnung etwas anders ist. In diesem Falle müssen Sie das Instrument im ersten Jahr etwas häufiger stimmen lassen.