Einrichten

Vintage Möbel: Wo finden und wie einrichten

Die Inneneinrichtung der Wohnung muss nicht immer neu sein: Vintage Möbel sind derzeit voll angesagt und ein absoluter Wohntrend. Auch für den kleinen Geldbeutel sind die nostalgischen Gegenstände von anno dazumal praktisch, da sie häufig für wenig Geld günstig verkauft werden. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen Vintage und Shabby Chic? Wo lassen sich die wahren Schätze finden und wie lassen sich diese einrichten?

Verschiedene Vintage Möbel in einem Raum

Vintage oder Shabby Chic?

Das Wort „Vintage“ bedeutet übersetzt „alt“, „klassisch“, „altmodisch“. Vintage Möbel sind Einrichtungsgegenstände, welche aus der Zeit ab den 1920er Jahren stammen. Ihre Machart, ihr Material und ihr Design verkörpern Modeströmungen vergangener Jahrzehnte. Doch Vintage Möbel sind keine klassischen Antiquitäten, da diese – um als Antiquität zu gelten – mindestens 100 Jahre alt sein müssen.

Shabby bedeutet übersetzt “heruntergekommen”, “marode”, “schäbig”. Die Möbelstücke werden auf alt gemacht, ohne es zwingend zu sein. Ihr Design wird durch sichtbare Gebrauchsspuren wie Kratzer und abgeplatzten Lack gekennzeichnet. Häufig sind sie in Naturtönen gehalten und haben einen schnörkeligen, fast barocken Stil.

Ein Vorteil von Vintage Möbel ist, dass diese meistens nicht industriell hergestellt-, sondern in herkömmlicher Weise als Einzelstücke von Tischlern gefertigt wurden. Dadurch weisen sie oftmals eine hohe Qualität auf und sind aus echten Naturmaterialien hergestellt. Auch sind es Einzelstücke und haben dadurch einen gewissen Seltenheitswert. Doch wo lassen sich Vintage Möbel am besten finden?

Vintage Möbel finden

Es gibt verschiedene Orte, an denen sich Vintage Möbel aufstöbern lassen. Wie bereits beschrieben, sind Vintage Möbel nicht neu, sondern stammen aus dem Besitz von Privatleuten. Sind sind demnach nur gebraucht zu haben. Orte, an denen Sie gebrauchte Möbel finden können sind unter anderem:

Im Internet

Wie immer lässt sich im Internet (fast) alles finden. Auch bei der Suche nach Vintage Möbeln haben Sie im Internet gute Karten, denn dort gibt es unzählige Seiten, auf denen Vintage Möbel angeboten werden. Die gängigsten Seiten sind Ricardo.ch und Tutti.ch. Vintage Möbel im höheren Preissegment finden sich auf Plattformen wie Pamono.ch. Ein guter Tipp sind zudem Verkaufs- und Verschenkgruppen auf Facebook. Solche Seiten gibt es mittlerweile für fast jede grosse Stadt im Land, wobei die Mitgliedschaft zunächst beantragt werden muss, bevor man die dort angebotenen Produkte sehen kann.

Im Brockenhaus

Brockenhäuser (sog. Brockis) gibt es in allen grossen schweizer Städten und sind wahrscheinlich die einfachste Adresse, um an Vintage Möbel heranzukommen. Die grösste schweizweite Organisation hinter Brockenhäusern ist die Heilsarmee. Auf der Webseite der Heilsarmee können Sie nachschauen, wo in Ihrer Nähe das nächste Heilsarmee Brockenhaus liegt. Der Vorteil von Brockenhäusern ist, dass dort nahezu alles angeboten wird, von alten Lampen, über Vasen bis zu Kommoden, Schränken und Sitzgelegenheiten. Dazu kommt, dass man bei einem Einkauf in einem Heilsarmee Brockenhaus bedürftige Menschen unterstützt und Sie mit Ihrem Einkauf auch noch etwas fürs Soziale tun.

Auf Flohmärkten

Auch auf Flohmärkten können immer wieder Relikte aus der Vergangenheit erworben werden. Doch dies betrifft insbesondere kleinere Einrichtungsgegenstände wie Spiegel, Stühle, Lampen sowie Dekor wie Vasen, Bilder und Schatullen. Grössere Möbel finden sich nur selten auf Flohmärkten, da der Transport häufig zu aufwendig ist.

Auf der Strasse und „am schwarzen Brett“

Ein Tipp der vielleicht etwas unkonventionell wirkt, aber durchaus erwähnt werden muss: Gehen Sie aufmerksam durch die Strassen Ihres Quartiers, denn häufig stehen die wahren Schätze direkt am Strassenrand und werden gratis verschenkt. Solange Ihnen das Wetter nicht zuvor gekommen ist, ist der Zustand der Sachen meistens noch gut oder es reichen nur wenige Handgriffe aus, um aus den vorgefunden Dingen wieder zeigbare Einrichtungen zu kreieren.

Auch ist ein Schwarzes Brett eine gute Anlaufstelle, wenn es um Vintage Möbel geht. Diese hängen oftmals an Orten wie im Supermarkt, Universitäten und Schulen aus, wobei dort genau wie im Internet, Privatpersonen Anzeigen schalten können.

Mit Vintage Möbeln die Wohnung einrichten

Sobald Sie Vintage Möbel ergattert haben, steht die sinnvolle Integration dieser in Ihre bisherige Wohnungseinrichtung an. Vintage Möbel haben den Vorteil, dass sie häufig in schlichten Naturtönen gehalten sind und sich deshalb einfach in den Rest des Mobiliars einfügen. Denn nur weil Sie ein paar Gegenstände mit Vergangenheit erworben haben, bedeutet dies nicht, dass Sie aus Ihrer Wohnung ein Museum machen müssen. Besonders die Kombination zwischen Alt und Neu verspricht häufig einen spannenden Stilmix, der weit entfernt von den 0815 Einrichtungskatalogen ist. Spielen Sie bei Ihrer Einrichtung ein wenig mit Ihren Ideen und versuchen Sie Gegenstände und Möbel miteinander zu kombinieren, welche nicht unbedingt auf den ersten Blick zueinander passen. Doch hierbei ist natürlich auch Vorsicht geboten, denn zu wild darf der Stilmix auch nicht werden. Überlegen Sie sich einen “roten Einrichtungs-Faden”, den Sie bei der Gestaltung Ihrer Inneneinrichtung immer wieder aufgreifen. Wenn Sie mehr der Planungstyp sind und keine Lust haben, all Ihre Möbel von links nach rechts zu schieben, dann lesen Sie hier nach, wie Sie Ihre neue Einrichtung in Ihre Wohnung hinein planen können.