Umzug in Basel: Was beachten?

Sie planen demnächst entweder nach Basel oder innerhalb von Basel umzuziehen? In diesem Artikel erklären wir Ihnen den Unterschied zwischen einem Umzug in Eigenregie und einem Umzug mit einer professionellen Umzugsfirma und was Sie alles bei einem Umzug in Basel beachten sollten.

Basel Fakten: Die nördliche Stadt am Rhein

Basel ist mit 198’988 Einwohnern (Stand Dezember 2017) die drittgrösste Stadt der Schweiz und Hauptort des Kantons Basel-Stadt. Die Stadt teilt sich in das sogenannte Grossbasel und Kleinbasel auf. Grossbasel liegt links vom Rheinufer (südwestlich), Kleinbasel rechts. Zudem wird Basel in Wohnviertel aufgegliedert, die sogenannten Quartiere. Insgesamt gibt es 19 Quartiere, welche sich ebenfalls links und rechts am Rhein verteilen.

Die Stadt gilt als eine der Städte mit der höchsten Lebensqualität weltweit. Auch ist sie eine Grenzstadt und liegt in direkter Nachbarschaft zu den beiden Ländern Frankreich und Deutschland. Dementsprechend ist in Basel “Multi-Kulti” angesagt – kulturelle Unterschiede sind hier normal und eine diverse Nachbarschaft garantiert.

Umzug in Basel: Do-it-Yourself Umzug oder professionelle Umzugsfirma?

Wenn Sie einen Umzug in Basel planen, sollten sie zunächst folgende Frage für sich beantworten: Wollen Sie einen Umzug in Eigenregie durchführen – einen sogenannten Do-it-Yourself Umzug – oder ein professionelles Umzugsunternehmen engagieren?

Sie zügeln selbst

Wenn Sie sich für einen Do-it-Yourself Umzug entscheiden, so müssen Sie sich insbesondere um den Transport kümmern. Wie kommen Ihre Möbel und Kartons vom alten in Ihr neues Zuhause? Falls Sie nicht selbst über einen Transporter verfügen, so müssen Sie sich einen Umzugswagen mieten. Ein Kleintransporter kann bei Transportunternehmen für Stunden- oder Tagessätze gebucht werden. Überlegen Sie sich im Vorfeld genau, wie viel Transportgut Sie verladen wollen, wie gross die Distanz vom alten zum neuen Zuhause ist und welchen Führerschein Sie besitzen. Genauere Informationen zum Thema Lieferwagen mieten finden Sie hier. Auch sollten Sie rechtzeitig Verpackungsmaterial für Ihr Umzugsgut organisieren und sperrige Möbel im Transporter mit Transportgurten sichern, sodass diese nicht beschädigt werden oder andere Gegenstände beschädigen. Darüber hinaus benötigen Sie genügend Zügelhelfer, welche am Umzugstag Zeit haben und bereit sind, Ihnen zu helfen. Achten Sie zudem darauf, dass Sie am Umzugstag ausreichend Verpflegung für Ihre Zügelhelfer haben.

Im MOVU Shop gibt es spannende Angebote rund um den Umzug in Eigenregie, beispielsweise 20% Rabatt auf einen Lieferwagen von Hertz.

Sie engagieren eine professionelle Umzugsfirma

Entscheiden Sie sich für einen Umzug mit einer professionellen und regional ansässigen Umzugsfirma, so wird Ihnen eine Menge Arbeit abgenommen. Denn diese kennt sich mit Umzügen in Basel aus und weiss genau, worauf es bei einem Umzug ankommt. Dies ist vor allem in den engen Strassen Basels ein grosses Plus und kann Ihnen am Umzugstag viel Zeit und Nerven sparen. Ein professioneller Umzug beinhaltet nicht nur den Transport Ihrer Möbel und Umzugskartons, sondern zusätzlich werden Ihre Möbel durch spezielles Verpackungsmaterial geschützt und überleben so den Umzug garantiert ohne Umzugsspuren. Eine Umzugsfirma kann zudem abschätzen, wie viel Zeit und Personal Ihr Umzug benötigt und ob eventuell spezielle Transportvorrichtungen wie ein Möbellift notwendig und sinnvoll sind. Lassen Sie sich hierfür Offerten von verschiedenen regional ansässigen Umzugsfirmen schicken und machen Sie einen unabhängigen Preisvergleich. Auch ein Hausbesuch ist eine gute Möglichkeit, um den Aufwand und den Preis für Ihren Umzug angemessen zu erheben. Apropos Preis: Achten Sie darauf, dass Ihnen in den Offerten entweder Fixpreise garantiert werden oder Stundenpreise mit Kostendach. Ersteres ist ein Fixpreis der beim Umzug weder günstiger noch teurer wird. Zweiteres wird nicht teurer, jedoch möglicherweise günstiger, wenn der Umzug doch weniger lange dauert als geplant. Wichtig ist, dass Sie die gebuchte Firma nicht nach Stundensätzen entlohnen. Auch steckt der Teufel immer im Detail: Lesen Sie die Formulierungen genau, denn was nicht dran steht, ist auch nicht drin.

Verpackungsmaterial organisieren

Egal ob Sie selbst zügeln oder eine professionelle Firma engagieren: Sie brauchen Verpackungsmaterial für Ihr Umzugsgut. Dieses können Sie entweder online bestellen, unter Internetadressen wie topkartons.ch oder bei der engagierten Umzugsfirma bestellen. Achten Sie darauf, dass nicht alle Gegenstände – um den Umzug unbeschadet zu überstehen – gleich verpackt werden können. Besonders zerbrechliche Gegenstände brauchen eine extra Polsterung für den Transport. Ein gutes Polstermaterial sind Zeitungen. Auch Luftpolsterfolie eignet sich sehr gut, um Zerbrechliches zu schützen. Diese können Sie günstig im Baumarkt kaufen. Falls Sie einen DIY Umzug planen, sollten Sie Ihre sperrigen und/oder empfindliche Möbel in gepolsterte Decken wickeln und – wie oben bereit beschrieben – im Transporter mit Transportgurten sichern.

Parkplatzreservierung in Basel

Basel hat eine hohe Bevölkerungsdichte, dementsprechend ist die Parkplatzfrage eine sehr Wichtige. Gibt es einen Parkplatz vor der Haustür Ihrer neuen Wohnung, wo Sie am Umzugstag entweder den gemieteten Transporter oder die Zügelmänner den Zügelwagen parkieren können? Falls nicht haben Sie Glück, denn Parkplatzreservierungen sind in Basel sehr günstig und kosten nur 5 Franken pro Tag. Dafür einfach rechtzeitig bei der Basler Stadtpolizei nachfragen und Ärgernisse am Umzugstag vermeiden.

Was kostet ein Umzug in Basel?

Die Kosten für einen Umzug in Basel sollten sich kaum von den Kosten für Umzüge in anderen Schweizer Städten unterscheiden. Hierbei kommt natürlich darauf an, ob sie einen Do-it-Yourself Umzug machen oder für Ihren Umzug eine professionelle Umzugsfirma in Basel beauftragen. Lesen Sie hier nach, aus welchen Faktoren sich die Kosten für einen Umzug mit einer professionellen Umzugsfirma zusammensetzen und was es für durchschnittliche Umzugskosten gibt.

4.9/5