Umzug in Bern: Was beachten?

Was gibt es alles bei einem Umzug in Bern zu beachten? Und was ist der Unterschied zwischen einem Umzug mit einer professionellen Umzugsfirma aus Bern und dem Umzug in Eigenregie? In diesem Artikel finden Sie Antworten auf diese Fragen sowie eine Umzugs-Checkliste zum downloaden.

Bild der Altstadt von Bern und der Kirche

Bern-Fakten: Die Hauptstadt mit dem Bären

In Bern – der Hauptstadt der Schweiz – leben gut 142’000 Menschen (Stand Ende 2017). Damit gehört Bern neben Zürich, Basel und Genf zu den grössten Schweizer Städten. Zudem steht Bern auf Platz 14 der Städte mit der weltweit höchsten Lebensqualität.

Charakteristisch für Bern ist neben der Aare – dem türkisblauen Fluss – die gut erhaltene Berner Altstadt, welche auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes steht. Bern besteht aus sechs Stadtteilen, die in 32 verschiedene Stadtbezirke gegliedert sind. Der Stadtteil Bümpliz-Oberbottigen hat die meisten Einwohner, die Innere Stadt die Wenigsten.

Nach einer Legende ist der Name „Bern“ nach einem in den umliegenden Wäldern erlegtem Tier – dem Bären – benannt. Diese Volksmythologie wird noch heute unter anderem im Wappen der Stadt widergespiegelt.

Umzug in Bern: Umzug in Eigenregie oder professionelle Umzugsfirma?

Unterschieden wird zwischen einem sogenannten „Do-it-Yourself“ Umzug und einem Umzug mit einer professionellen Umzugsfirma. Bevor Sie die Umzugsplanung beginnen, sollten Sie sich für eine der beiden Möglichkeiten entscheiden. Machen Sie alles in Eigenregie oder lassen Sie sich die Arbeit von einer professionellen Zügelfirma aus Bern abnehmen?

Der Umzug in Eigenregie

Der Umzug in Eigenregie bedeutet vor allem Planung: Sie müssen zahlreiche Punkte selbst bedenken. Dazu gehört die Organisation von Zügelhelfern am Umzugstag, die Verpflegung besagter Unterstützer, der Transport Ihrer Möbelstücke sowie das Besorgen von Schutzmaterialien und Umzugsmaterialien.

Besonders die Organisation des Transporters sollte gut überlegt sein. Mieten Sie einen Umzugswagen, sollten Sie die Grösse Ihres Umzugsguts berücksichtigen. Auch müssen Sie einen Führerschein besitzen, mit dem Sie gewisse PKW-Grössen fahren dürfen. Lesen Sie genauere Informationen in unserem Artikel zu Umzugstransportern nach.

Zudem müssen Sie Zügelhelfer organisieren, die am Umzugstag Zeit und Lust haben, Ihnen zu helfen. Fragen Sie rechtzeitig im Bekanntenkreis herum, damit es nicht zu ungeplanten Engpässen kommt. Je mehr Hände mithelfen, desto besser und schneller geht Ihr Umzug über die Bühne. Zügelhelfer wollen auch verpflegt werden, Rezepte für ein passendes Umzugsessen gibt es hier.

Umzug mit einer professionellen Umzugsfirma in Bern

Bei einer professionellen Umzugsfirma haben Sie all diese Fragen nicht: Die Umzugsfirma in Bern organisiert Ihren Umzug mehr oder weniger von A bis Z für Sie. Bedeutet, dass Sie sich nicht um das Transportfahrzeug, Schutzmaterialien für den gesicherten Transport und ausreichend Zügelhelfer kümmern müssen. Dies kann Ihnen einiges an Stress und Zeit ersparen, besonders weil bei einem Umzug noch genug Fragen und Probleme auftreten, um die Sie sich kümmern müssen.

Falls Sie sich für eine professionelle Umzugsfirma entscheiden, lassen Sie sich Offerten zusenden und machen Sie einen Preisvergleich. Auch ein Hausbesuch ist eine gute Möglichkeit, um die Umzugsfirma kennenzulernen und einen realistischen Eindruck von der Umzugsfirma zu erhalten. Fixpreise oder Kostendächer in den Offerten garantieren Ihnen, dass am Umzugstag keine unerwarteten Umzugskosten auf Sie zukommen. Haken Sie zudem nach, wie die Firma versichert ist und lesen Sie Kleingedrucktes genau durch.

Verpackungsmaterial für das Umzugsgut organisieren

Vor dem Umzug steht das Packen an. Dafür benötigen Sie genügend Umzugskartons, Taschen und Koffer, in die Sie Ihre Habseligkeiten verstauen und transportieren können.

Verpackungsmaterialien wie Umzugskartons erhalten Sie online auf topkartons.ch. Dort können Sie neben Umzugskartons auch spezielle Gläserkartons bestellen. Schützen Sie besonders zerbrechliche Gegenstände mit extra Polsterungen wie Decken, Luftpolsterfolie und Zeitungspapier. Schutzmaterialien bekommen Sie vor allem in Baumärkten. Falls Sie einen Do-it-Yourself Umzug planen, besorgen Sie sich Schutzgurte, damit Ihre Möbel im Transporter bei Kurven und bergigem Gelände geschützt sind.

Einen Parkplatz reservieren: Die Vorgaben in Bern

Um einen Parkplatz zu reservieren, im Halteverbot parken zu dürfen oder den Gehweg als Parkplatz zu verwenden, brauchen Sie eine spezifische Bewilligung der Kantonspolizei Bern. Neben der Bewilligung müssen Sie sich Signale besorgen, mit der Sie die reservierte Fläche absperren können. Die Signale können Sie beim Tiefbauamt abholen. Bevor Sie jedoch beim Tiefbauamt Signale erhalten, müssen Sie bei der Kantonspolizei ein entsprechendes Papier beantragen, das Ihnen ermöglicht, die Signale abzuholen. Auf der Seite für Parkverbote und Umzugsbewilligungen in Bern finden Sie alle Informationen zum Parkverbot und das Formular, das Sie für die Beantragung einer Parkgenehmigung in Bern benötigen.

Umzug in Bern: Die Kosten

Was kostet ein Umzug in Bern? Diese Frage ist pauschal schwierig zu beantworten. Denn bei den Kosten kommt es insbesondere darauf an, ob Sie Ihren Umzug selbst durchführen oder Profis überlassen. In diesem Artikel zu Umzugskosten erklären wir Ihnen, welche durchschnittlichen Kosten beim Umzug auf Sie zukommen und wie die ungefähren Preise aussehen.

Umzug in Bern: Den Überblick nicht verlieren

Damit Sie den Überblick bei Ihrem Umzug in Bern nicht verlieren, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Punkte zusammengestellt. Sie können unsere Umzugscheckliste als PDF downloaden.

4.9/5