9 Tipps für die Wohnungssuche in Bern

Sie suchen eine Wohnung in Bern? Dann sollten Sie diesen Text lesen. Denn wir stellen Ihnen die gängigsten Portale und Anbieter für die Wohnungssuche in Bern vor. Auch geben wir Ihnen weitere Tipps, wie Sie am besten eine Wohnung in Bern finden können.

Häuser und Wohnungen in Bern

Der Wohnungsmarkt in Bern

Nun zuerst mal zu den Wohnungsmarkt-Fakten in Bern: Bern ist was Wohnung angeht ein hart umkämpfter Markt. Im Jahr 2017 standen laut dem Bericht über leerstehende Wohnungen und Arbeitsräume der Stadt Bern gerade mal 440 Wohnungen leer. Davon waren jedoch 338 Wohnungen wirklich leer und unbesetzt, bei den restlichen 102 Objekten war der Kauf- oder Mietvertrag bereits unterschrieben. Je nach Stadtteil ist der Leerstand höher oder tiefer. Die meisten unbewohnten Wohnungen in Bern verzeichnet der Stadtteil Bümplitz-Oberbottigen.

1. Die eigenen Wohnungskriterien festlegen

Was muss die neue Wohnung in Bern bieten? Legen Sie vor der Suche Ihre eigenen Suchkriterien fest, sodass Sie schneller zwischen interessanten und uninteressanten Wohnungen unterscheiden können. Offen zu sein für alles was der Wohnungsmarkt so bietet ist zwar nicht schlecht, macht die Suche jedoch ziellos und unspezifisch. Also überlegen Sie sich am besten im Vorfeld, welche Bedingungen das neue Zuhause erfüllen muss.

2. Auf Suchportalen im Internet suchen

Das Internet ist wie immer die beste Adresse, wenn es um das Wohnungs-Finden in Bern geht. Folgende schweizer Portale stehen Ihnen dabei unter anderem zur Verfügung:

Wie Sie sehen gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, im Internet eine Wohnung in Bern zu finden. Doch bei der Recherche werden Sie schnell merken, dass auf den meisten Portalen dieselben Wohnungen ausgeschrieben sind.

Ein sinnvoller Tipp für die Wohnungssuche im Internet ist deshalb das Anlegen eines Suchabos. Diese Möglichkeit bieten die meisten Immobilien-Webseiten an. Das Suchabo sucht Ihnen nach den von Ihnen festgelegten Kriterien passende Wohnungen heraus und schickt Ihnen diese per E-Mail zu. Damit ersparen Sie sich Zeit und mühsames Scrollen durch die Angebote.

3. In den sozialen Netzwerken suchen

Facebook ist definitiv eine gute Adresse, um eine Wohnung in Bern zu finden. Schauen Sie nach, ob es Facebook Gruppen gibt, auf denen Privatpersonen ihre Wohnungen in Bern ausschreiben. Meistens benötigen Sie dafür jedoch eine Mitgliedschaft in diesen Gruppen. Diese können Sie ganz einfach beim Gruppen Administrator anfragen. Der Vorteil: Wenn Sie auf Ihre Facebook Startseite gehen, sehen Sie dort alle neu hinzugefügten Inserate als Post angezeigt.

4. Das schwarze Brett

Auch wenn es altmodisch tönt, das Schwarze Brett ist in manchen Gegenden ein immer noch hoch frequentierter Ort was Ausschreibungen angeht. Schauen Sie an öffentlichen Plätzen wie im Supermarkt nach, ob Wohnungen in Bern inseriert werden. Einkaufen gehen müssen Sie eh, also schaden kann es nicht und wer weiss, vielleicht finden Sie auf solchen Wegen Ihre ganz persönliche Traumwohnung in Bern.

5. Der Freund von einem Freund: Vitamin B bei der Wohnungssuche in Bern

Nutzen Sie Ihren Freundes- und Bekanntenkreis für Ihre Wohnungssuche. Denn auch wenn online mittlerweile das A und O bei der Wohnungssuche ist, tut sich immer noch eine ganze Menge offline. So kennt häufig ein Freund einen Freund der jemanden kennt, der demnächst in Bern aus einer wunderschönen und dazu noch sehr günstigen Wohnung auszieht. Auch schadet es nicht, die Suchintentionen in den eigenen sozialen Medien zu teilen.

6. Das Netzwerk der eigenen Hausverwaltung

Ziehen Sie innerhalb von Bern um, können Sie auch Ihre Hausverwaltung nach freien Wohnungen in Bern fragen. Hausverwaltungen sind häufig in der Immobilien-Szene gut vernetzt und wissen als erstes Bescheid, falls ein Mieter aus einer ihrer Liegenschaften in Bern ausziehen möchte.

Dieser Tipp gilt insbesondere, wenn Sie Mieter oder Mieterin einer Genossenschaftswohnung sind. In diesem Fall ist die Genossenschaftsverwaltung von grosser Hilfe für Sie, eine neue Wohnung zu finden.

7. Inserate in Berner Lokalzeitungen lesen

Das Medium Zeitung ist zwar ein Auslaufendes, wird jedoch von älteren Menschen immer noch gerne für Anzeigen genutzt. Schauen Sie für die Wohnungssuche vor allem in die Berner Lokalzeitungen, dort gibt es immer wieder super Wohnungsangebote in bester Lage.

8. Sich selbst inserieren und finden lassen

Da viele Haus- und Wohnungsbesitzer in Bern keine ewig langen Castings mit potentiellen Vermietern veranstalten wollen, suchen einige von ihnen lieber auf eigene Faust einen geeigneten Mieter für ihre Immobilie.

Aus diesem Grund schadet es nicht, ein persönliches und sympathisches Inserat über sich selbst auf vielerlei Wegen (online und offline) zu verbreiten. Denken Sie daran, Informationen zu Ihren Kontaktangaben immer gut sichtbar anzugeben, sodass Sie einfach und schnell zu erreichen sind.

9. Unser Tipp bei der Wohnungssuche in Bern

Starten Sie direkt zu Beginn Ihrer Wohnungssuche bei „Ron Orp Bern”. Unter der Rubrik “Immobilien” können dort Privatpersonen Wohnungen und/oder WG Zimmer inserieren. Gehen Sie bei Ihrer Wohnungssuche immer mal wieder dort nachschauen, es lohnt sich bestimmt. Eventuell finden Sie so Ihr Wunschobjekt.

Der Mieterverband Bern – Die erste Anlaufstellen bei Problemen

Wenn Sie Ihre Traumwohnung in Bern gefunden haben, dann ist hoffentlich alles gut und Sie meistern den Umzug nach Bern ohne Schwierigkeiten. Falls es aber immer wieder zu Problemen mit der Hausverwaltung oder den Nachbarn kommt, dann wenden Sie sich an den Mieterinnen- und Mieterverband Bern.

Der Mieterverband ist die erste Anlaufstelle bei Mietstreitigkeiten und Problemen und ist auf Fragen rund ums Mietrecht spezialisiert. Auf der Webseite mieterverband.ch finden Sie zudem zahlreiche Artikel zu den Themen Mieten und Mietrecht.

4.8/5