Tipps für einfache Wohnungssuche in Lausanne

Sie sind auf der Suche nach einer Wohnung in Lausanne? Dann ist es von grossem Vorteil, wenn Sie diesen Artikel lesen. Für einen umfassenden Überblick über den Wohnungsmarkt in Lausanne haben wir hier für Sie wichtige Tipps für die Wohnungssuche zusammengestellt. Darüber hinaus werden Sie herausfinden, mit welchen Portalen und Anbietern Sie am schnellsten eine Wohnung finden.

Der Wohnungsmarkt in Lausanne

Lausanne ist ein heiss umkämpftes Pflaster, wenn es um die Wohnungssuche geht. Leerstehende Wohnungen sind in Lausanne keine Häufigkeit. Die Leerwohnungsziffer betrug im Jahr 2017 rund 0.4%. Bei der Leerwohnungsziffer wird das Verhältnis von der Anzahl leerstehenden Wohnungen zum gesamten Wohnungsbestand berechnet. Somit sind nicht so viele Wohnungen in Lausanne leer, was die Aussicht auf eine zu Ihnen passende Wohnung erschwert.

Wenn Sie nach Lausanne umziehen möchten, sind  sind die Wohnpreise der Gemeinde ein zusätzliches Problem. Im Jahr 2016 war Lausanne gemäss einem NZZ Artikel die drittteuerste Gemeinde in der Schweiz für 3 bis 3,5 Zimmer-Wohnungen. Somit ist es doppelt schwer eine bezahlbare Wohnung zu finden.

Trotzdem können Sie aufatmen, denn 2017 ging das Unternehmen Wüest Partner davon aus, dass es ein zunehmendes Angebot an Mietwohnungen geben wird. Dies könnte sich positiv auf Lausanne auswirken. Mieter erhalten damit eine breitere Auswahl. Grund dafür ist eine grosse Anzahl Wohnungen, die sich zu jener Zeit entweder im Bau befanden oder der Baustart kurz bevorstand.

1. Suchkriterien selber bestimmen: Was möchte ich?

Wie Sie für eine Wohnungssuche vorgehen sollte gut überlegt und strukturiert sein. Als erstes sollten Sie eine eindeutige Idee bekommen, was für eine Wohnung Sie suchen. Dazu gehört unter anderem: an welchem Ort in Lausanne die Wohnung sein und welche Voraussetzungen diese erfüllen sollte. Eine im Voraus gut überlegte Vision der Wunschwohnung vereinfacht die Suche erheblich.

2. Wichtige Immobilienplattformen

In der heutigen Zeit ist es wesentlich einfacher an Informationen zu kommen. Sie erhalten durch das Web eine Vielzahl von Möglichkeiten, eine Wohnung zu suchen und zu finden. Die Fülle kann aber auch ein Problem sein, denn Sie müssen zuerst herausfinden, welche Webseiten es gibt. Für eine weniger zeitintensive Variante haben wir für Sie die bekanntesten und wichtigsten Plattformen in der folgenden Liste zusammengetragen:

Wenn Sie diese Immobilienplattformen besuchen, werden Sie schnell erkennen, dass auf den meisten dieselben Wohnungen in Lausanne ausgeschrieben sind. Auf den meisten Plattformen können Sie ein spezifisches Suchabo kostenlos erstellen. Das Abo findet für Sie diejenigen Wohnungen heraus, welche Ihren Suchkriterien entsprechen. Darauf erhalten Sie aktuelle Angebote per E-Mail. Dieses Verfahren ist zeitsparend. Probieren Sie es doch aus.

3. Soziale Netzwerke für die Wohnungssuche

Soziale Medien und Netzwerke sind auch eine gute Anlaufstelle, eine Wohnung in Lausanne zu finden. Sie können beispielsweise auf Facebook nach Gruppen suchen, in denen Privatpersonen ihre Wohnung ausschreiben. Dafür müssen Sie aber im Regelfall ein Mitglied dieser Gruppe werden. Dazu müssen Sie dem Inhaber der Gruppe eine Anfrage schicken.

4. Veraltet aber empfehlenswert: Das schwarze Brett

Sie kennen sicherlich den oft gesagten Satz: «Früher war es besser». Nach dieser Weisheit wäre es einen Versuch wert, das Schwarze Brett anzuschauen. Sie finden diese beispielsweise in Supermärkten oder an anderen sozialen Orten. Häufig sind auf dem Schwarzen Brett Wohnungsinserate angeheftet und möglicherweise werden Sie dort fündig.

5. Vitamin B für leichtere Wohnungssuche in Lausanne

Eine nützliche Gruppe für die Suche nach einer Wohnung in Lausanne ist der Freundes- und Bekanntenkreis. Mittlerweile läuft sehr vieles bei der Wohnungssuche übers Internet, aber die Offline-Welt sollten Sie nicht ausser Acht lassen. Häufig stehen Ihre Freunde in Kontakt mit anderen Personen, die gerade ausziehen oder ihre Wohnung vermieten möchten. Deshalb lohnt es sich, möglichst vielen Freunden mitzuteilen, dass Sie auf der Wohnungssuche sind. Sie haben dadurch die Chance, als erste Person an Informationen über eine bald zu vermietende Wohnung zu gelangen.

6. Das Netzwerk der eigenen Hausverwaltung

Wenn Sie innerhalb von Lausanne umziehen, ist die eigene Hausverwaltungen eine gute Anlaufstelle für Sie, um nach freien Wohnungen zu fragen. Diese sind in der Immobilienszene meistens gut vernetzt und verwalten mehreren Immobilien in der Stadt. Wenn ein Mieter aus einer Liegenschaft in Lausanne ausziehen möchte, weiss die entsprechende Hausverwaltung logischerweise als erste Bescheid.

7. Inserate von Lokalzeitungen in Lausanne lesen

Wohnungsinserate in Lokalzeitungen sind zwar relativ rar, aber es lohnt sich, diese zu durchstöbern. Denn in einigen Lokalzeitungen werden öfters Wohnungen von Privatpersonen inseriert.

8. Sich selbst inserieren und finden lassen

Zeitaufwändige Mieter-Castings mit möglichen Mietern können viele Wohnungsbesitzer abschrecken. Deshalb fassen manche den Beschluss, auf eigene Faust nach passenden Mietern zu suchen. So muss man Sie finden können! Daher kann es ratsam sein, ein Inserat über die eigene Persönlichkeit auf verschiedenen Wegen zu verbreiten. Dabei gilt es zu beachten, dass Sie Ihre Kontaktangaben gut sichtbar positionieren, damit Sie einfach und rasch erreicht werden können.

9. Unser letzter Hinweis bei der Wohnungssuche in Lausanne

Mittlerweile ist diese Plattform wahrscheinlich kein Geheimnis mehr, aber sicherlich lohnt sich ein Besuch auf Ron Orp Lausanne. Sie können dort mit Hilfe eines Filters passende Wohnungen heraussuchen.

Der Mieterverband Lausanne – Die erste Anlaufstellen bei Rechtsfragen und Problemen

Wenn Sie ein neues Zuhause gefunden haben, sind Probleme mit der Nachbarschaft oder Hausverwaltung natürlich nicht ausgeschlossen. In solchen fällen können Sie sich an den Mieterverband Lausanne wenden. Dieser ist vertraut mit Rechtsfragen bezüglich Mieten und Mietrecht. So können Mieter und Mieterinnen beim Mieterverband Hilfe und Beratung anfordern. Einziger Knackpunkt: Mitgliedschaft oder Beratungen sind nicht gratis. So kostet beispielsweise eine Mitgliedschaft für ein Jahr CHF 60. Eine Einzelberatung für Nichtmitglieder kostet CHF 100.

4.8/5