Umzug

Wertsachen korrekt verpacken

Das Packen vor dem Umzug ist eine unliebsame Angelegenheit. Nur schon die unzähligen Stunden, die das Entrümpeln fordert, bis Sie überhaupt zum Packen kommen, sind sehr mühsam aufgewendete Zeit. Wenn dann noch Wertsachen dazukommen, die speziell verpackt werden müssen, ist das Chaos komplett. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Wertsachen richtig verpacken, damit Sie auch nach dem Umzugstag nicht unbedingt die Versicherung einschalten müssen.

 

Wertsachen wie Pianos müssen speziell verpackt werden.

Wertsachen wie Pianos müssen speziell verpackt werden.

 

Genügend Umzugskisten besorgen

Stellen Sie sicher, dass Sie sich während der Umzugsplanung bereits genügend Umzugskisten anschaffen. So lässt sich das Überfüllen von Umzugskisten und das damit verbundene Zerbrechen von Gegenständen vermeiden.

 

Zerbrechliche Wertsachen polstern

Damit Ihre Wertsachen in gutem Zustand im neuen Daheim ankommen, sollten Sie sie möglichst gut polstern. Ein günstiges Polstermaterial sind alte Zeitungen; achten Sie aber darauf, dass sie nicht abfärben und so Ihre Wertsachen komplett zur Sau machen.

Behalten Sie ausserdem wenn möglich das Füllmaterial oder die Styroporverpackungen von gekauften Sachen auf, denn so können Sie Ihre Wertsachen immer direkt in der Originalverpackung transportieren (bspw. PCs oder Küchengeräte).

Luftpolsterfolie eignet sich auch sehr gut für zerbrechliche Gegenstände; diese bekommen Sie günstig im Baumarkt oder teilweise sogar bei der von Ihnen engagierten Umzugsfirma.

 

Wertpapiere geschützt aufbewahren

Wertpapiere sollten Sie mit grosser Sorgfalt behandeln und nicht einfach irgendwo reinschmeissen, wo sie womöglich noch verlorengehen könnten. Mieten Sie für die Dauer des Umzugs lieber einen Tresor und verstauen Sie Ihre Wertpapiere darin oder konsultieren Sie Ihre Bank.

 

Sperrige Wertsachen gekonnt transportieren

Haben Sie du sperrige Wertsachen wie Instrumente, Antiquitäten oder grosse Dekorationsgegenstände, die gezügelt werden müssen? Diese wickeln Sie am besten in gepolsterte Decken ein. Meistens werden solche Decken direkt mit den grossen Wertsachen mitgeliefert, denn auch zu Ihnen heim müssen sie ja irgendwie transportiert werden. Ansonsten finden Sie günstige Polsterdecken auf Online-Verkaufsportalen. Falls Sie ein Klavier transportieren möchten, finden Sie hier weitere Tipps zum Klaviertransport.

Grosse, sperrige Wertgegenstände sollten zudem beim Transport mit Transportgurten gesichert werden, damit sie nicht verrutschen und beschädigt werden oder gar andere Gegenstände beschädigen.

 

Pflanzen transportbereit machen

Pflanzen und Blumenstöcke sollten nicht in Umzugskartons verstaut werden, da dies zu Beschädigungen führen kann. Achten Sie auch darauf, dass Sie die Pflanzen am Umzugstag nicht mehr giessen, wenn Sie nicht eine riesige Erden-Lake auf Ihrem gesamten Umzugsgut vorfinden wollen. Ein mit Wasser gefüllter Tonkegel versorgt Ihre Pflanze bei langen Transporten gut mit Flüssigkeit.

Falls Sie Ihre Pflanze liegend transportieren wollen, sollten Sie sie aus dem Topf nehmen, den Erdkegel mit Plastikfolie umwickeln und das Ganze Gebilde in einen Plastiksack stecken, was übrigens auch Feuchtigkeit bewahrt.

Um die Blätter zu schützen, brauchen Sie einen grossen Umkarton, der den Pflanzen genügend Platz bietet. Bei kleinen Pflanzen können Sie eine Plastikflasche längs aufschneiden und darüberstülpen, was als Schutz ausreichen sollte. Transportieren Sie die Pflanzen am besten auch in einem privaten Fahrzeug und nicht mit allen anderen Sachen zusammen.