Wohnung in Aarau gesucht: Tipps für die Wohnungssuche

Auf der Suche nach einer Wohnung in Aarau? Hier erhalten Sie passende Tipps dazu
Niemandem gefällt es eine Wohnung in einer Stadt zu suchen. Oftmals gibt es eine grosse Auswahl von Anbietern und Suchportalen für Sie als suchende Person. Damit Sie den Überblick über den Wohnungsmarkt in Aarau nicht verlieren, haben wir für Sie alle wichtigen Tipps für die Wohnungssuche in Aarau zusammengefasst.

Der Wohnungsmarkt in Aarau

Wohnungen in Aarau: Die Tendenz zeigt zu einem immer mehr umkämpften Markt. Laut Wohnstatistik standen im Jahr 2017 noch 1’155 Wohnungen leer. 2018 hat sich die Anzahl leerstehenden Wohnung zu 1’088 vermindert und im beim Stichtag 01.06.2019 waren es nur noch 992.

Das Mass Leerwohnungsziffer (Anzahl Leerwohnungen durch Gesamtanzahl Wohnungen) betrug 2017 noch 3.1%. Im Jahr 2019 ist die Leerwohnungsziffer auf unter 1% gesunken. Damit stehen weniger als 1 Prozent der Wohnungen in Aarau leer. Es wird also immer schwieriger, in Aarau eine Wohnung zu finden

Lassen Sie sich aber nicht entmutigen. Wohnungen, die direkt weitervermietet werden, sind im Leerwohnungsbestand nicht abgebildet. Damit haben Sie immer noch eine Chance eine gute Wohnung zu finden.

1. Eigene Kriterien für Ihre neue Wohnung festlegen

Sie sollten in einem ersten Schritt überlegen, was für Anforderungen Ihre neue Wohnung erfüllen sollte. Davon können Sie dann Ihre Suchkriterien ableiten, mit denen Sie schnell die uninteressanten von den interessanten Wohnungen trennen können. Falls Sie aber sofort  mit der Wohnungssuche loslegen, dann suchen Sie ziellos und verschwenden höchstwahrscheinlich viel von Ihrer wertvollen Zeit. Deshalb definieren Sie am besten für sich selber die wichtigsten Kriterien, die das neue Zuhause erfüllen muss.

2. Online Suchportale als Freund und Helfer nutzen bei Ihrer Wohnungssuche in Aarau

Bei einer Wohnungssuche in Aarau ist das Internet eine erste Anlaufstelle. Hier sind eines oder mehrere der folgenden Suchportale hilfreich.  Oft sind jedoch auf den Portalen die gleichen Wohnungen ausgeschrieben:

Sie sehen also eine Vielzahl an Möglichkeiten, eine Wohnung in Aarau mit Hilfe des Internets zu finden.

Tipp: Legen Sie Suchabos an für eine einfachere Wohnungssuche auf Portalen. Praktisch alle Immobilien-Webseiten bieten diese Möglichkeit an. Bei einem solchen Suchabo können Sie festlegen, welche Kriterien die ausgeschriebenen Wohnungen erfüllen muss. Das Abo filtert dann die passenden Angebote für Sie heraus und diese werden via E-Mail über neue Ausschreibungen benachrichtigt. Damit sparen Sie Arbeit und Zeit.

3. Soziale Netzwerke zu Ihrem Vorteil nutzen

Es gibt mittlerweile sehr viele verschiedene Anbieter bezüglich soziale Netzwerke. Die gängigsten sind Facebook, Twitter oder Instagram. Vor allem junge Leute schreiben Wohnungen in solchen Sozialen Medien aus, falls diese bald ausziehen. Es gibt auch Facebook Gruppen, in denen Wohnungen in Aarau möglicherweise ausgeschrieben werden. Oftmals brauchen Sie dazu aber Zugang zu dieser Gruppe. Dafür kontaktieren Sie einfach den Gruppen Administrator.

Zusätzlich schadet es nicht, wenn Sie Ihre Absichten, dass Sie eine Wohnung in Aarau suchen, in den sozialen Medien teilen. Sie erhöhen somit Ihre Reichweite der Suche nach potenziellen Wohnungen, die frei sind oder bald frei werden.

4. Vitamin B bei der Wohnungssuche als Powerschub

Ihren Freundes- und Bekanntenkreis sollten Sie unbedingt zu Ihrem Vorteil nutzen bei Ihrer Wohnungssuche. Obwohl die Onlinesuche die bewährteste Methode ist, läuft einiges noch in der Offline-Welt ab. Hier ist Mundpropaganda das Stichwort. So kann es gut sein, dass ein Freund eines Freundes jemanden kennt, der oder die bald aus einer schönen und günstigen Wohnung in Aarau auszieht. Damit befinden Sie sich in der Poleposition, wenn es dann so weit ist.

5. Das schwarze Brett – Ein bewährter Oldtimer

In manchen Gegenden ist die Wohnungsausschreibung am schwarzen Brett immer noch gängig. Solche Bretter finden Sie an öffentlichen Plätzen wie Supermärkten oder Universitäten. Wenn Sie das nächste Mal einkaufen gehen, schauen Sie am besten nach, ob da Wohnungsinserate ausgehängt sind.

6. In Aarauer Lokalzeitungen nach Inseraten stöbern

Auch in Lokalzeitungen werden Wohnungen inseriert. Dort finden Sie oftmals sehr gute Anzeigen und wer weiss, vielleicht finden Sie so sogar Ihre Traumwohnung.

7. Das Netzwerk der eigenen Hausverwaltung ausnutzen

Falls Sie innerhalb Aarau umziehen, sollten Sie unbedingt die eigene Hausverwaltung kontaktieren, ob momentan eine passende Wohnung freisteht. Dieser Schritt – Hausverwaltung anfragen – lohnt sich auf jeden Fall. Diese sind in der Immobilienszene sehr gut vernetzt und erfahren früh, ob ein Mieter oder eine Mieterin aus einer Liegenschaft in Aarau ausziehen wird.

Als Mieter/In einer Genossenschaftswohnung ist dieser Tipp noch viel wertvoller. Wohnen Sie in einer Genossenschaft, unbedingt die Verwaltung kontaktieren und Ihren Wunsch äussern.

8. Besser gefunden werden – Sich selbst inserieren

Viele Haus- und Wohnungsbesitzer in Aarau haben keine Lust, ewig dauernde Castings mit möglichen Vermietern zu veranstalten. So suchen diese oftmals selber eine geeignete Person als zukünftigen Mieter der Immobilien.

So kann es nicht von Nachteil sein, wenn Sie ein sympathisches Inserat zu Ihrer Persönlichkeit verbreiten (sowohl offline wie auch online). Wichtig dabei ist, dass Ihre Kontaktangaben sehr gut sichtbar sind, damit Sie schnell erreicht werden.

Mieterverband Aargau als Anlaufstelle bei Problemen

Hoffentlich haben Sie eine gute Wohnung in Aarau gefunden und sind auch zufrieden mit Ihrem neuen Zuhause. Es kann trotzdem vorkommen, dass es Streitigkeiten mit dem Vermieter oder mit der Hausverwaltung gibt. Tritt dieser Fall ein, dann wenden Sie sich an den Mieterverband Aargau. Dieser Verband ist die erste Anlaufstelle bei Fragen und Problemen bezüglich Miete und Mietrecht. Auf der Webseite des Mieterverbands finden Sie zahlreiche Informationen zum Thema Mietrecht.

Falls Sie Mitglied beim Mieterverband Aargau sind, dann ist die telefonische Rechtsberatung für Sie kostenlos. Als Mitglied können Sie auch Fragen per E-Mail einreichen und Sie werden dann innerhalb weniger Werktage telefonisch von einem Rechtsberater kontaktiert .